Anlässlich der Keynote zur Unite Europe 2016 gab Unity bekannt seine erfolgreiche Engine um einen VR Modus zu erweitern.
Dieser soll Ende des Jahres erscheinen und den Unity Editor um ein tolles Feature erweitern.
So lassen sich ganze Spielewelten schaffen ohne das Headset absetzen zu müssen.
Entwickler können zukünftig zwischen dem Editor und Play Modus umschalten um ihre Projekte
direkt zu testen.
Des Weiteren, sagt Amir Ebrahimi von Unity sei es durch die VR Umgebung deutlich einfacher die richtige Skalierung für Objekte in der Umwelt festzulegen.
Um nicht den Überblick zu verlieren, und die zu bearbeitende Stelle des Projekts zu erreichen,
wird eine kleine Minimap eingeblendet auf der man sich beliebig hin und her teleportieren kann.

Wer sich selbst ein Bild davon machen möchte, findet ab 01:53:00 der Keynote eine kleine Demonstration.