Passend zu Samsungs Unpack Event und der Vorstellung des neuen Galaxy Note 7 hat Samsung  auch eine neuere Version der Gear VR vorgestellt.

Das ganze war notwendig, da dass neue Note 7 jetzt mit einem USB Typ C Stecker ausgestattet ist. Die neue Generation bietet zusätzlich noch einige weitere Verbesserungen. Vorallem das erweiterte Sichtfeld auf ca. 100° könnte ein Upgrade lohnenswert machen.

 

Kompatibilität

Die neue Samsung Gear 2 wird erstmals mit einem USB-Typ-C Anschluss versehen. Damit andere Smartphone Besitzer nicht in die Röhre schauen müssen, liefert Samsung einen passenden Micro-USB Stecker mit.
Somit lässt sich die neue Gear mit folgenden Geräten betreiben :

– Galaxy Note 7

– Galaxy S7/S7 Edge

– Galaxy Note 5

– Galaxy S6/S6 Edge

– Galaxy S6 Edge+

 

Schwarz ist das neue Weiß

Die größte sichtbare Veränderung ist die Umstellung auf ein vollständig schwarzes Design. Dies soll jede mögliche Spiegelung und Reflexion minimieren, um ein besseres VR Erlebnis zu bieten.
Das Gewicht reduziert sich von 345 auf 318 Gramm und das Sichtfeld erweitert sich von 96° auf 101° .

Das teilweise lästige Touchpad auf der rechten Seite hat Samsung auch überarbeitet. Das Touchpad ist nun größer und bietet eine Markierung in der Mitte.
Über der Zurück-Taste hat Samsung der Gear einen Home-Button spendiert. Das leicht verbesserte Gurtsystem soll dem Tragecomfort zugute kommen.

 

Business as usual

Für Vorbesteller des Samsung Galaxy Note 7 ist die neue Gear komplett kostenlos. Die Vorbestellungsphase über den eigenen Online-Shop beginnt am 16. August. Die Auslieferung des Note 7 folgt am 2. September.
Die üblichen Mobilfunkanbieter wie Telekom und Co. werden sicherlich zeitnah folgen.
Der reguläre Preis der Brille liegt, wie beim Vorgänger bei 99€