Seit heute ist nun auch die offizielle Anmeldung dafür gestartet.
Falls ihr euch dazu entscheiden solltet den Kurztrip nach Kalifornien zu unternehmen, solltet ihr schnell sein.
Die Early-Bird Tickets kosten 199$, während die regular Passes für 299$ zu haben sind.
Neu in diesem Jahr ist der, für Studenten und Universitäts-Mitarbeiter verfügbare student/academic Pass für schlappe 99$.

 

Die Konferenz richtet sich Hauptsächlich an Virtual Reality Entwickler und VR-Technik interessierte.
Neben einem straffen Tagesprogramm in Form von Podiumsdiskussionen und Workshops gibt es in diesem Jahr einen App critiques Panel, auf dem John Carmack höchstpersönlich einige Virtual Reality Apps auf der Bühne durchleuchtet, kritisiert und Anregungen gibt.

Zusätzlich bietet die Oculus conn3ct in diesem Jahr folgende Schwerpunkte :

  • Design – VR Game Desgin mithilfe des Oculus Studio Teams und Top Entwicklern von ua. High Voltage Software, Tripwire Interactive OZWE Games und vielen anderen.
    Lerne etwas über die Entwicklung von FPS Spielen in VR, für Oculus Touch und „cross-platform“ Kompatibilität.
  • Entwicklung- Workshops im Bereich „ Wie baut man die beste VR Applikation“, mit Bezug auf die neusten Oculus Mobile und PC SDK’s, wie Unity und Unreal Engine
  • Business- Experten quer aus der VR Entwicklung geben Tipps. Wie wird eine App am besten vermarktet. Von Ersten Erfahrungen mit dem Oculus Store, bis hin zum perfekten Fundraising
  • Erfahrungen- VR und 360° Video Produktion stehen hier im Mittelpunkt.
    Techniken und Tipps von den Machern von Henry, Nomads: Maasai, Le Bron James: Striving for Greatness und anderen.
  • Soziales- Von personalisierten Avataren zu der Verbindung von echten Menschen in virtuellen Welten. Lerne wie durch einprägsame Multiplayer Interaktionen und Erfshrungen, ein noch höherer Grad an Immersion erreicht werden kann.

Das komplette Oculus conn3ct Programm erscheint im Laufe der kommenden Wochen.
Anmelden für die Konferenz könnt ihr euch hier