Die für den Sommer 2016 angekündigte Mixed Reality Brille Sulon Q von AMD und Sulon Technologies erscheint erst im Herbst.

Auf der GDC San Francisco im März hat AMD in Kooperation mit Sulon Technologies die Mixed Reality Brille Sulon Q vorgestellt.
Das kabellose Headset sollte ursprünglich bereits im Sommer in den Regalen stehen. Diesen Termin hat AMD jetzt ein Stück nach hinten verschoben.
Gründe nennt das Unternehmen nicht.

In einem Interview mit Dhan Balachand, Gründer von Sulon Technologies erläutert dieser dass die eigene VR Brille nicht primär, wie Oculus Rift und HTC Vive, für Spiele entwickelt wurde, sondern auch Office Arbeit und Web Browsing ermöglichen soll.
Ähnlich wie bei Microsoft’s Hololens verzichtet AMD auf einen Controller und setzt auf Gestensteuerung. Desweiteren ist, wie auch bei Intel’s Project Alloy, keine Verbindung zu einem Computer nötig.
Teure Anschaffung von Hardware und Grafikkarte sind somit schonmal vom Tisch.

 

Auf technischer Seite gibt es nichts neues zu berichten.
Die Auflösung des Displays beträgt 2.560 x 1.440 Pixel , hat eine Bildwiederholrate von 90 Hz und ein Field of View von 110° .

Der Preis soll niedrig genug sein, um potentielle Käufer anzulocken, aber auch hoch genug sein, um die Technologie weiter zu verbessern.