Wir alle lieben Rollenspiele. Von Witcher 3, über Baldurs Gate, Skyrim und Dark Souls hat uns kaum ein Genre mehr gefesselt in den letzten Jahrzehnten.
Rollenspiele ziehen einen in ihren Bann und schaffen es häufig Spieler über Wochen, Monate und Jahre zu fesseln. 

Doch wie sieht es in der Virtual Reality mit Rollenspielen aus. Große Marken wie Witcher, Skyrim, World of Warcraft oder Dark Souls gibt es „noch“ nicht für die virtuelle Realität.

Dennoch hat sich seit Release der Ersten VR-Headsets eine Menge getan in Sachen Qualität und Umfang der Spiele.

Daher möchten wir euch heute unsere Top 5 Rollenspiele für Virtual Reality Headsets vorstellen.

Vanishing Realms: Rite of Steel ( Rift,Vive,Valve Index)

Vanishing Realms gehört mit seinem Release im Jahr 2016 bereits zum alten Eisen der VR RPG’s. Doch das intuitive Inventar, die actiongeladenen Kämpfe mit Schwert, Bogen und Magie lassen Vanishing Realms nie langweilig werden.
Positiv: Entwickler Indimo Games spendiert dem Spiel weiterhin Updates, Patches und DLC’s . Mit dem kürzlich erschienenen The Sundered Rift DLC wird das Spiel um neue Gebiete, Waffen, Monster und Achievements erweitert.

The Mage’s Tale ( Rift,Vive,Valve Index)

The Mage’s Tale glänzt durch abwechslungsreiche Kämpfe und ein ziemlich großes Repertoire an magischen Fähigkeiten, dessen Effekte sich kombinieren lassen.
So bilden Elemente wie Feuer, Eis, Elektrizität oder Wind gewissen Synergien die sich im Spiel taktisch einsetzen lassen.
The Mage’s Tale spielt im Baldur’s Gate Universum bzw. ist daran angelehnt. Für alte Rollenspielfans definitiv einen Kauf wert. Mit 10-12 Stunden Spielzeit gehört es zu einem der umfangreichsten VR-RPG’s .

The Soulkeeper VR (Rift,Vive,Valve Index)

Nach dem Start der Early-Access Phase von Soulkeeper VR, im August 2017, wurde es etwas ruhig um die Entwickler von Helm Systems. Neben ein paar kleineren Anpassungen und Fixes gab es keine Nennensweten Content Updates. Pünktlich zur E3 2019 meldeten sich die verantwortlichen mit einem Trailer zum Early Access 2.0 Update zurück.
Trotz der teilweise hakeligen Steuerung macht The Soulkeeper VR eine ganze Menge Spaß. Wenn die Entwickler ihre ambitionierten Versprechungen halten, steht uns in diesem Jahr noch großes bevor. So soll das Spiel um neue Gebiete, Monster, Waffen, Zauber und Aufgaben erweitert werden.

Swords of Gargantua(Rift,Quest)

Swords of Gargantua ist kein klassisches Rollenspiel. Es gibt keine großen Questreihen oder riesige Areale welche zum erkunden einladen.
Vielmehr handelt es sich um ein sehr taktischen Hack&Slay Spiel welches am besten mit bis zu 3 Freunden bestritten werden kann.
Swords of Gargantua erinnert vom Gameplay stark an Dark Souls. Attacken sollten vorallem im späteren Spielverlauf gründlich geplant werden, jeder Gegner besitzt seine eigenen Angriffsmanöver und Schwachstellen.
Im Laufe des Spiels könnt ihr eure Waffen durch gewonnene Erfahrung stetig aufwerten.
Aufgrund des Cross-Play Features zwischen Oculus Rift und Oculus Quest finden sich jedoch jederzeit Mitspieler.

Preta: Vendetta Rising (Rift,Vive,Valve Index)

Preta: Vendetta Rising ist ein zweischneidiges Schwert. Im Grunde bietet das 3rd-Person RPG alles was ein gutes Rollenspiel haben muss. Verschiedene Klassen, welche sich individuell durch ihre dazugehörigen Talentbäume anpassen lassen, zig Items zum verbessern, craften und Co.
Eigentlich doch das perfekte RPG, oder? Leider nicht! Man sieht dem Spiel an , dass Entwickler Illion Games großes vor hat. Doch leider hapert es noch an allen Ecken und enden. Wie für Asia-RPG’s üblich farmt um grindet man Stundenlang Items und Erfahrung um weiter zu kommen und seinen Charakter zu verbessern. Dabei gilt es immer und immer wieder in die gleichen Gebiete zu reisen um dieselben Gegner zu bekämpfen.
Wer gerne stundenlang am Build seines Charakters werkelt und sich von ebenso langem Grinding nicht abschrecken lässt, kommt bei Preta: Vendetta Rising voll auf seine kosten. Aufgrund des Early-Access Status des Titels und den Ankündigungen des Entwicklers, kauft man hier zwar kein fertiges, rundes Produkt, doch kann mit stetig neuem Content in den nächsten Jahren rechnen.